13. Mai, VHS Starnberg: „Hörpfade“

Liebe Mitglieder,

Am 13. Mai startet das hoch interessante Projekt „Hörpfade“ der Volkshochschule Starnberger See in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Starnberg und dem Bayerischen Rundfunk/Stiftung Zuhören. Wer Lust hat, an diesem Projekt teilzunehmen, der findet im folgenden Text alle wichtigen Informationen dazu.

Herzliche Grüße
Marlies Beth


Haben Sie Lust, sich mit dem, was Sie an Ihrer Region lieben und / oder spannend finden, einmal auf akustischen Wegen kreativ auseinanderzusetzen? 
Es bietet die Möglichkeit, Hörbilder, Reportagen und Audioguides zu produzieren und zu publizieren.
Die Teilnehmer dieses experimentellen Projektes wählen das Thema, dem sie ein hörbares Denkmal setzen möchten, ganz nach ihrem persönlichen Interesse. Es können z. B. Persönlichkeiten vorgestellt werden, Orte, Ereignisse, Geschichtliches, Kulturelles oder auch Alltägliches mit regionalem Bezug (im Einzugsbereich der VHS Starnberger See – Berg, Starnberg, Pöcking, Feldafing und Tutzing). 
 
Das Projekt beginnt mit Einführungen in journalistische Methoden, in das Erstellen spannender Geschichten sowie in die Grundlagen der Tonaufnahme und -bearbeitung.
Die Produktion der Hörpfade erfolgt dann individuell in Kleingruppen, begleitet von den Kursleiterinnen (Annette Kienzle, Leiterin des Kulturamts der Stadt Starnberg, und Patricia Rex, Multimedia-Designerin und Mitglied des Kulturvereins), einem Mediencoach des Bayerischen Rundfunks sowie, bei regionalgeschichtlichen Fragen, vom Starnberger Stadtarchivar Wolfgang Pusch. 
 
Sie recherchieren, führen Interviews, produzieren Reportagen, inszenieren Hörspielszenen, schreiben, sprechen und sammeln akustische Impressionen. Garantiert werden neue Erfahrungen und viel Spaß.
 
Bei Interesse wenden Sie sich mit Fragen gerne direkt an Patricia Rex (kontakt@rex-publica.de, 08151/653996), die sich  über die Teilnahme von Kulturvereins-Kollegen sehr freuen würde!
 

Weitere Informationen finden Sie hier: